Auf dem Bild geht der Blick vom Grat am Steineberg, einem Gipfel in der Nagelfluhkette, Richtung Osten zum Gipfelkreuz. Rechts vom Gipfelkreuz stehen ein paar Nadelbäume. Im Vordergrund sind der Gratweg und links davon Felsen aus Nagelfluh (Konglomerat) zu sehen. Der Gipfel bricht auf der linken Seite nach Norden senkrecht ab, auf der rechten Seite nach Süden dacht er sich hingegen sanfter ab. Dort ist im Bildmittelgrund noch ein Schneefeld zu erkennen. Rechts sieht man die Gipfel rund um Oberjoch und dahinter die Tannheimer Berge. Links erkennt man in der Tiefe Immenstadt im Allgäu und dahinter die bayerisch-schwäbische Ebene. Hinter dem bewaldeten Rücken des Rottachberges sieht man noch den Rottachsee. Der Himmel ist blau und mit Schleierwolken verziert. Die Fernsicht scheint endlos zu sein.

Steineberg – Wandern im Osten der Nagelfluhkette

Bergwandern im Frühling

Auf dem Bild sieht man im Vordergrund eine Blumenwiese am Gipfel des Haut Crêt Nord in den Freiburger Voralpen in der Westschweiz. Besonders auffällig sind die gelben Löwenzahn-Blumen. Im Hintergrund erhaben sich die Gipfel über dem Jaunbachtal, links die Schopfenspitzgruppe, rechts die Gastlosen. Genau über der Gipfelwiese erkennt man die kleine Pyramide des Bäderhorns am Jaunpass. Am Himmel hat es schon sehr viele Quellwolken. Sie decken die Sonne an vielen Stellen ab. Die Wiese im Vordergrund liegt aber noch ganz in der Sonne. Es ist ein typischer Frühlingstag in den Bergen.

6 leichte Wanderberge für das Frühjahr im östlichen Allgäu

Auf dem Bild geht der Blick vom Spieser bei Hindelang nach Osten und Nordosten zu den Bergen zwischen Ostallgäu und Tannheimer Tal. Von links nach rechts sieht man: Starzlachberg, Reuterwanne (rechts von einer Latschenkiefer), Alpspitz und Edelsberg (Doppelgipfel), Sorgschrofen und Kienberg (beide teils von Bäumen verdeckt, Hirschberg (im Mittelgrund), darüber Schönkahler und Breitenberg, ganz rechts Aggenstein und Brentenjoch. Der Gipfelgrat ist zum Teil mit Bäumen bewachsen, die manchen Gipfel etwas verdecken. Der Himmel ist blau und mit wenigen dünnen Schleierwolken verziert. Es ist ein wunderschöner Frühlingstag im Allgäu!

Pfänder – Höchster Berg am Bodensee

Auf dem Bild geht der Blick vom Pfänder Richtung Westen auf den Bodensee, der sich von hier bis zum Horizont erstreckt. Am rechten Bildrand sieht man das deutsche Ufer mit der Insel Lindau und weiteren Orten bis Friedrichshafen. Am linken Bildrand sieht man das Rheindelta und weiter hinten das Schweizer Bodensee-Ufer um Thurgau. Der Himmel ist blau, aber es hat viele Quellwolken, vor allem auf der linken Seite. Dort erkennt man viele Schatten, während die Orte am deutschen Ufer in der Sonne liegen.

6 leichte Wanderberge für das Frühjahr im westlichen Allgäu

Auf dem Bild geht der Blick von knapp unterhalb des Denneberg-Gipfels im Prodelkamm Richtung Süden und Südwesten zu den Gipfeln der Nagelfluhkette zwischen Hochgrat links am Bildrand und Fallen rechts. Rechts sieht man die Hütte der Oberdennebergalpe. Die Gipfel sind im Mai auf den Nordseiten in den höheren Lagen noch schneebedeckt. Die Wiese im Vordergrund ist bereits grün. Der Himmel ist blau, aber es hat einige Quellwolken, die vor allem an den Gipfeln der Nagelfluhkette Schatten werfen. Der Gesamteindruck ist dennoch freundlich und frühlingshaft.

Newsletter Abbonieren

Touren & Tipps zum Bergwandern direkt in deinem Postfach. Melde dich hier an!